Neue Adresse des Fachbereichs: Dessauerstr. 6, 80992 München
Umzug

Nachdem der lange geplante Umzug des Fachbereichs Archiv- und Bibliothekswesens vom 8. bis 10. August erfolgt ist, sind wir nun in den neuen Räumlichkeiten zu erreichen. Außer der Postanschrift (jetzt Dessauerstr. 6, 80992 München) sind alle anderen Kontaktadaten erhalten geblieben. Dass der Umzug so reibungslos geklappt hat, ist vor allem der tatkräftigen Unterstützung der IT-Abteilung der Bayerischen Staatsbibliothek zu verdanken…

Besuch der Bibliothek des Deutschen Patent- und Markenamts
dpma

Wo könnte man einen verregneten Nachmittag besser verbringen, als in einer Bibliothek. Das haben wir uns auch gedacht, und am Mittwochnachmittag die Bibliothek des Patent- und Markenamtes in München besucht. Die Spezialbibliothek umfasst zusammen mit den Dienststellen in Berlin und Jena ca. 1 Mio. Veröffentlichungen zu Wissenschaft, Technik und gewerblichen Schutzrechten sowie über 83 Millionen Patentdokumente, welche neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Patent- und Markenamts auch der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung stehen…

Der Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen zieht um
Dessauerstr. 6

Nach zehn Jahren in der Königinstr. 11 zieht der Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen im August in neu angemietete Räume in der Dessauerstr. 6 um. Schon seit Langem stand fest, dass der Mietvertrag für die Königinstr. aufgrund umfangreicher Sanierungsarbeiten, die eine Baufreiheit erfordern, von Seiten des Vermieters nicht verlängert wird. Nach längerer Suche konnten in der Dessauerstr. gegeignete Räume gefunden werden, die in vielfacher Hinsicht sehr gut für die Schulungsnutzung geeignet sind. Besonders hervorzueben sind insbesondere die gute Anbindung und die vielfältigen Möglichkeiten am neuen Standort…

Vortrag zum Projekt Kallimachos der UB Würzburg
Kallimachos

Am 13. Juli 2017 durften wir einen Vortrag von Herrn Dr. Hans-Günter Schmidt, dem Direktor der UB Würzburg, über das Projekt KALLIMACHOS hören, das an der UB Würzburg beheimatet ist. KALLIMACHOS führt Geisteswissenschaftler, Informatiker und Bibliothekare in einem regionalen Digital-Humanities-Zentrum zusammen. Mit der Gründung dieses Zentrums soll eine stabile zentrale Einrichtung für digitale Edition und quantitative Analyse von geisteswissenschaftlichen Quellen (etwa des „Narrenschiffs“ oder historischer Schulwandbilder) geschaffen werden. Ein Vorbild dafür war – wie bei vielen anderen Innovationen im Bibliotheksbereich – Nordamerika…

Jahresbericht der HföD für 2016 erschienen
Jahresbericht 2016

Vor wenigen Tagen ist der neue Jahresbericht der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern erschienen, traditionell in einer gedruckten und in einer elektronischen Version. Der Jahresbericht schildert die Entwicklungen der Fachhochschule im vergangenen Jahr, wobei der Präsident in seinem Vorwort vor allem einige wichtige Punkte hervorhebt:…

Vortrag zur Internationalen Bibliotheksarbeit
Klauser

Passend zu unserem Unterrichtsfach „Bibliothekswesen des Auslandes“ war am 22. Mai Frau Hella Klauser vom Kompetenznetzwerk für Bibliotheken (knb) des Deutschen Bibliotheksverbandes (dbv) bei uns zu Gast, um über internationale Kooperation im Bibliotheksbereich zu sprechen. Zunächst ging sie auf die Frage ein, warum internationale Kooperation im Bibliotheksbereich überhaupt erforderlich ist. Wir waren erstaunt, wie viele Initiativen ursprünglich in anderen Ländern ersonnen und von Deutschland übernommen wurden…

#Dating Shakespeare’s plays
Shakespeare

Dating Shakespeare’s plays wasn’t just the title of a book, but also part of our schedule – pun intended – when we visited the Shakespeare Library as part of our English class with Mrs Gantert. The research library was founded in 1964 by Prof. Wolfgang Clemen, head of Shakespeare studies at LMU Munich, who managed to acquire initial funds from the VW foundation and the State of Bavaria…

Hinterm Zaun – die Universitätsbibliothek der Bundeswehr München in Neubiberg
Neubiberg

Ein 140 ha großes Gelände im Süden Münchens – das Areal ist mit Stacheldraht umzäunt, die Eingänge werden von Kameras und Sicherheitskräften überwacht. Was könnte man hier wollen? – Genau, ein Praktikum an der Universitätsbibliothek der Bundeswehr! Das Haupttor kann man leicht passieren – man muss sich nur ausweisen können und den Grund des Besuchs erläutern, um das Gelände betreten zu dürfen…

Besuch des NS-Dokumentationszentrums am 03. Mai 2017
NS-Dokumentationszentrum

Es ist das erste Mal, dass der Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen (also die Kurse 2014/17 und 2015/18) das im Jahr 2015 eröffnete NS-Dokumentationszentrum München besucht. Noch überwältigt von der Fülle an Zeitungs- und Filmauschnitten, den Zeitzeugenberichten und Anekdoten, die uns im Dokumentationszentrum eindrucksvoll präsentiert wurden, ist nun dieser kleine Bericht entstanden…

Vortrag zum Regensburger Archiv für Werbeforschung
Werbearchiv

Von der Universitätsbibliothek Regensburg kamen Gabriele Gerber, Ursula Grundl und Matthias Hartmann zu uns, um vom Regensburger Archiv für Werbeforschung zu berichten. Darin findet man eine Fülle von Werbespots, unter anderem die weltweit größte öffentlich zugängliche Sammlung von Hörspots (also Werbesendungen, die im Radio gelaufen sind). Die Sammlung des Historischen Werbearchivs enthält rund 50.000 Radiospots aus den Jahren 1948 bis 1987…

„Where did you come from, where did you go?“ – Eine Verbleibstudie der Absolventen des Fachbereichs
Teamprojekt

Als Studierender am Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen fragt man sich des Öfteren, wo man später arbeiten könnte und wie oft man den Job wechseln wird. Ein Blick in die Zukunft wäre da manchmal ganz interessant.
Um uns die Zukunft besser vorstellen zu können, wollen wir von unseren Vorgängern erfahren, wie sie ihren Start in den Beruf und ihre heutige berufliche Situation einschätzen. Dazu führen wir im Rahmen unseres praxisorientierten Teamprojekts im vierten Semester des neuen Bachelorstudiengangs eine Verbleibstudie durch…

Neue Publikation zur Lehre am Fachbereich
obib 2

Kompetenz? Lernziel? Informationskompetenz? Teaching Librarians? Positionspapiere zur Informationskompetenz stellen die Theoretiker an bibliothekarischen Ausbildungseinrichtungen aber auch die Teaching Librarians vor immer neue Herausforderungen bei der Vermittlung von Informationskompetenz. Vielfach wird mit einem Kompetenzbegriff operiert, der unterschiedlich interpretiert wird…

Münchnerisches mal anders
20170330_140302

Monacensia: in der Sammlung dreht sich alles um München: im „Fachjagon“ auch Münchnerisches genannt. Organisatorisch ist sie ein kleiner, aber feiner Bestandteil der Stadtbibliothek München. Neben der Bibliothek befindet sich hier auch ein Literaturarchiv mit Vor- und Nachlässen von Münchner Autorinnen und Autoren sowie solchen, die mit der Stadt in Verbindung stehen: zum Beispiel von Oskar Maria Graf, Liesl Karlstadt, Ludwig Thoma und Frank Wedekind…

Drei Wochen in einer kirchlichen Spezialbibliothek – die Diözesanbibliothek Würzburg
Diözesanbibliothek Würzburg 1

Habt ihr schon mal etwas über die kirchliche Pflichtabgabe gehört? – Ich auch nicht. Bisher kannte ich nur das Gesetz über die Deutsche Nationalbibliothek (DNBG), das unter anderem die staatliche Pflichtabgabe in Deutschland regelt. Mit der kirchlichen Pflichtabgabe hat es dagegen folgende Bewandtnis: Eine Diözesanbibliothek ist die Pflichtabgabestelle einer Diözese. Das heißt: Alle Dienststellen und Einrichtungen der Diözese sind verpflichtet, von jedem zur Veröffentlichung bestimmten Druckerzeugnis oder sonstigen Medienträger (ungeachtet der staatlichen Regelung zur Pflichtabgabe!) ein Exemplar kostenfrei an die Diözesanbibliothek abzugeben.

Tief Schürfen – reiche Beute rausholen …
Informationsressourcen Ausschnitt

Bibliotheken gelten gemeinhin als Schatzkammern der Information und des Wissens. Doch längst nicht mehr alles lagert dort in Magazinen, und selbst der Katalog ist nur eine von vielen Ressourcen, um an den ganzen Reichtum dranzukommen. Mehrere Tausend Datenbanken weiten das Spektrum aus und wer wirklich alles wissen will oder muss, der tut gut daran, diese Informationsressourcen zu nutzen…

Info-Nachmittag am Fachbereich
Information

Am 15. März fand am Fachbereich der Info-Nachmittag für die Bewerberinnen und Bewerber für den Kurs Q3 Bibl. 2017/2020 statt, der im Oktober 2017 starten wird. Eingeladen waren alle Interessenten, die sich über das Auswahlverfahren des Landespersonalausschusses und die Strukturierten Interviews qualifiziert hatten und sich auf dieser Veranstaltung noch einmal über das Bibliothekswesen und das Studium am Fachbereich informieren wollten. Die erneut große Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigte, wie wichtig eine solche Veranstaltung für die weitere Information, aber auch für die Präsentation des Fachbereichs ist…

Die Staatliche Bibliothek Regensburg – eine regionale Forschungsbibliothek wird hybrid
Gastvortrag

„Die Bayerische Staatsbibliothek ist unser Mutter- und Flaggschiff.“ Im ersten Teil seines Vortrags über Staatliche Bibliotheken am 09.03.2017 ging der Referent Dr. Bernhard Lübbers, der Leiter der Staatlichen Bibliothek Regensburg, auf vorhandene Strukturen in der Welt der bayerischen Staatlichen Bibliotheken ein. Im Vergleich von Mitarbeiter- und Bestandszahlen der BSB und seiner eigenen Regionalbibliothek zeigen sich die unterschiedlichen Dimensionen beider Häuser und die Wichtigkeit der BSB als Mutterschiff mit ihrem Beiboot, dem Leibniz-Rechenzentrum in Garching, deutlich…

Kinderbücher nur für Kinder?
Pop-up-Buch

„Erziehung zur Demokratie“: Unter dieser Prämisse wurden in der amerikanischen Besatzungszone nach Ende des 2. Weltkrieges Maßnahmen zur Bildung von Kindern und Jugendlichen ergriffen. In diesem Auftrag gründete die jüdische Kinderbuchautorin und Journalistin Jella Lepman 1949 die internationale Kinder- und Jugendbibliothek (IJB)…

Cyber-Sicherheit, Informationssicherheit, Kommunikationssicherheit, IT-Sicherheit oder Netzwerk- und Netzsicherheit?
shield-707801_1280

Um das Chaos der Begriffe Cyber-Sicherheit, Informationssicherheit, Kommunikationssicherheit, IT-Sicherheit sowie Netzwerk- und Netzsicherheit aufzuschlüsseln, präsentierten wir einen knappen Überblick über dieses hochaktuelle Thema….

Bücher aus einer anderen Perspektive – Unser Besuch bei edition text+kritik
etk 2017

Der Wissenschaftsverlag edition text+kritik ist vor allem durch das KLG (Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur) und der Literaturzeitschrift, die dem Verlag auch seinen Namen gab, TEXT+KRITIK bekannt. Unsere Blicke reichten dieses Mal jedoch tiefer, denn der Kurs QE3 Bibl. 2016/2019 besuchte am 12.01.2017 den Verlag in München. Drei Lektoren des Verlages mit den jeweiligen Themenschwerpunkten Literaturwissenschaft, Musik und Film standen uns Rede und Antwort…

Next Page