Kinderbücher nur für Kinder?
Pop-up-Buch

„Erziehung zur Demokratie“: Unter dieser Prämisse wurden in der amerikanischen Besatzungszone nach Ende des 2. Weltkrieges Maßnahmen zur Bildung von Kindern und Jugendlichen ergriffen. In diesem Auftrag gründete die jüdische Kinderbuchautorin und Journalistin Jella Lepman 1949 die internationale Kinder- und Jugendbibliothek (IJB)…

Cyber-Sicherheit, Informationssicherheit, Kommunikationssicherheit, IT-Sicherheit oder Netzwerk- und Netzsicherheit?
shield-707801_1280

Um das Chaos der Begriffe Cyber-Sicherheit, Informationssicherheit, Kommunikationssicherheit, IT-Sicherheit sowie Netzwerk- und Netzsicherheit aufzuschlüsseln, präsentierten wir einen knappen Überblick über dieses hochaktuelle Thema….

Bücher aus einer anderen Perspektive – Unser Besuch bei edition text+kritik
etk 2017

Der Wissenschaftsverlag edition text+kritik ist vor allem durch das KLG (Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur) und der Literaturzeitschrift, die dem Verlag auch seinen Namen gab, TEXT+KRITIK bekannt. Unsere Blicke reichten dieses Mal jedoch tiefer, denn der Kurs QE3 Bibl. 2016/2019 besuchte am 12.01.2017 den Verlag in München. Drei Lektoren des Verlages mit den jeweiligen Themenschwerpunkten Literaturwissenschaft, Musik und Film standen uns Rede und Antwort…

Reise in die Welt der Buchmaler
Buchmaler

In Zeiten, in denen die Bayerische Staatsbibliothek mit Ihrer Ausstellung „Bilderwelten“ die Buch-begeisterten Besucher verblüfft, war es nicht verwunderlich, als man aus dem Raum des Kurses Q3 15/18 am Nachmittag des 9.01.2017 nur das leise Kratzen von Federn und das Tropfen von Tinte auf Papier hörte. Denn statt, wie sonst, nur die schönen Prachtbände mit der Buchmalerei des Mittelalters von weitem in der BSB oder online zu betrachten, ermöglichte der Kaligraph und Buchmaler Jörg Schwarzenbach einen praktischen Einblick in die Kunst, Wörter zu malen und mit Bildern zu erzählen.

HföD: Neuer Name – Neues Logo
HfoeD_Logo quadratisch

Durch eine Gesetzesänderung im Dezember heißt unsere Hochschule nun seit dem 1. Januar 2017 nicht mehr Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern (FHVR), sondern Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern (HföD). Gemeinsam mit dem neuen Namen wurden auch ein neues Logo und ein neues Corporate Design eingeführt. Das Signet, also der Bildteil des Logos, besteht aus einem blauen Parallelogramm, das von einem weißen Quadrat durchbrochen ist…

Aufbruch zu neuen Ufern – Bilderwelten-Ausstellung in der BSB
Bilderwelten

„Aufbruch zu neuen Ufern“: Unter diesem Titel ist noch bis 24. Februar 2017 der dritte und letzte Teil der großen Bilderwelten-Ausstellung der Bayerischen Staatsbibliothek zu sehen, die der altdeutschen Buchmalerei zwischen Mittelalter und Früher Neuzeit gewidmet ist. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kurse QE3 Bibl. 2015/18 und 2016/19 konnten am 12.12.2016 nicht nur die beeindruckenden Exponate aus dem 15. und 16. Jahrhundert bestaunen, sondern bekamen überdies von Dr. Claudia Fabian, der Leiterin der Abteilung Handschriften und Alte Drucke, eine detaillierte Einführung anhand einer Multimedia-Präsentation…

Whistleblowing – Martin Luther: der Edward Snowden des Mittelalters
china-1294377_1280

Whistleblowing – dabei denkt man automatisch an Edward Snowden und seine Enthüllungen rund um die NSA im Jahre 2013. Das Whistleblowing aber weit mehr ist als dieser Skandal und auch sehr häufig – vielleicht auch unbewusst – im Alltag stattfindet, sollten wir im Rahmen des Moduls IT – Suchmaschinentechnologien herausfinden. Oder können Sie uns sagen, was Martin Luther damit zu tun hat?!…

Buchrezension „Sie wissen alles“ von Yvonne Hofstetter (2014)
cartoon-1293953_1280

Sehen kann man „sie“ nicht so richtig, denn sie sind eine noch recht unerforschte Spezies, die erst seit kurzem auf dem Radar der Menschheit aufgetaucht ist: Datenkraken. Sie zeigen sich nur ungern in ihrer vollen Pracht und strecken doch ihre Arme selbst in die entferntesten Winkel des weltweiten Netz aus. ..

Ab in die Cloud
cloud-computing-1484538_1920

„Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“ – Ob Reinhard Meys Liedtext auch auf die Thematik Cloud Computing zutrifft, diskutierte die AG „Ab in die Cloud“, als sie am 08.12.2016 zur ersten Sitzung zusammentraf. Gedanken und Argumente zu der Implementierung eines cloud-basierten Informationssystems in der eigenen Bibliothek wurden angeregt ausgetauscht. Es trafen die verschiedensten Meinungen unter anderem von Studierendenvertretungen, Bibliothekaren und einem Providervertreter aufeinander.

Information? Ethik? Informationsethik?
business-1869266_1280

Informationsethik beschäftigt sich allgemein ausgedrückt damit, wie sich Menschen (als Einzelpersonen bis hin zu Institutionen und Kulturkreisen) bei der Verbreitung und im Umgang mit Informationen moralisch ethisch verhalten und verhalten sollen, dies v.a. auch in Bezug auf Informations- und Kommunikationstechnologien. Umso mehr man sich mit dem Begriff Informationsethik beschäftigt, desto bewusster wird einem, wie vielschichtig dieser ist und wie viele unterschiedliche Einstiegspunkte es zum Thema gibt.

Expedition ins Reich der Archivalien
Archiv

Am 20.10.2016 besuchte der Kurs QE3 Bibl. 2016/2019 das Bayerische Hauptstaatsarchiv in München. Sabine Frauenreuther, Archivamtsrätin der Generaldirektion der Staatlichen Archive in Bayern und Sachgebietsleiterin der Archivschule, führte uns durch ihr faszinierendes Reich. Einiges darin wirkte vertraut: Wie in Bibliotheken sahen wir Menschen beim Suchen und Finden von Informationen, einen Lesesaal und ein Magazin…

Werbung – muss das wirklich sein? Ja!
P1010900

Wer abends vor dem Fernseher sitzt oder im morgendlichen Pendelverkehr Radio hört, schaut bzw. hört meist weg, wenn es wieder Zeit für die Werbepause ist. Welche Rolle Reklame generell aber auch für das verbreitende Medium spielt, wissen wir erst jetzt. Gleich zwei Vorträge durften wir Studierenden zum Thema „Werbung“ am 28.11.2016 hören, für die Frau PD Dr. Reimann und Herr Prof. Dr. Dotzler von der Universität Regensburg angereist sind, und obwohl die Vorträge Montagnachmittag stattfanden, war der ganze Fachbereich versammelt…

Buchrezension „Wem gehört die Zukunft?“ von Jaron Lanier

Als am 12. Oktober 2014 in der Frankfurter Paulskirche der Friedenspreis des deutschen Buchhandels verliehen wurde, war jedem bewusst, dass dies eine große politische Signalwirkung mit sich bringen würde. Der NSA-Skandal lag ein Jahr zurück und als erster Preisträger aus der „digitalen Welt“ wurde Jaron Lanier mit seinem Buch „Wem gehört die Zukunft?“ ausgezeichnet. So ist es nicht verwunderlich, dass auch im Rahmen des Faches Suchmaschinentechnologie dieses Buch zur Sprache kam, und dies in Form einer Buchvorstellung mit anschließender Rezension:…

Jahresbericht 2015 mit Chronik der FHVR
Jahresbericht 2015

Vor wenigen Tagen ist der neue Jahresbericht der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern erschienen, traditionell in einer gedruckten und in einer elektronischen Version. Der Jahresbericht schildert die Entwicklungen der Fachhochschule im vergangenen Jahr, wobei der Präsident vor allem die steigenden Studierendenzahlen hervorhebt sowie die damit verbundenen Raumprobleme. Ebenfalls thematisiert wird die örtliche Verlagerung, von der zwei Fachbereiche betroffen sind.
Einen großen Teil des Jahresberichts nehmen wie immer die Berichte aus den Fachbereichen ein. Reiches Bildmaterial begleitet hier die Darstellung der wichtigen Ereignisse und Entwicklungen…

Diplomierungsfeier des Kurses QE3 Bibl. 2013/2016
Diplomierungsfeier

Am Nachmittag des 30. Novembers fand im Gärtnersaal der Bayerischen Staatsbibliothek die diesjährige Diplomierungsfeier des Fachbereichs Archiv- und Bibliothekswesen statt, bei der der Kurs QE3 Bibl. 2013/2016 seine Diplomurkunden erhielt. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Fachbereichsleiter sprachen sowohl die stellvertretende Generaldirektorin der Bayerischen Staatsbibliothek, Frau Dr. Sommer, als auch der Präsident der FHVR, Herr Dr. Braun, ein kurzes Grußwort…

Studienfahrt nach Wien – Teil 3
Wien UB

Der vorletzte Tag unserer Wienreise begann mit der Führung durch die Universitätsbibliothek. Dort besichtigten wir Altbekanntes, wie die Orts- und Fernleihe, verschiedene Lesesäle und das Magazin. Auch häufig vorkommende Probleme wurden dabei wieder thematisiert, wie das Platzproblem oder das weit entfernte Außenmagazin. Trotzdem hat die Universitätsbibliothek beeindruckende Zahlen zu bieten…

Führung durch die Bibliothek der Hochschule München
Hochschule München 2

Was macht der Kurs 2015/18 am Freitag, den 11.11. um 11:11 Uhr? Weitab vom Faschingstreiben besichtigten wir die Bibliothek der Hochschule München. Wegen der interessanten Gestaltung der Führung durch Herrn Knab erschien uns das jedoch als gute – und ebenso lustige – Alternative.
Nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung in die Freihandbibliothek waren wir auch schon am Aufsteller für die Schulungsflyer angekommen, wo wir gleich auf die schwierige Etatsituation im Gegensatz zu den Unibibliotheken aufmerksam gemacht wurden…

KIBA tagt an der HAW Hamburg
HAW

Am 12. und 13. November fand die Jahrestagung der Konferenz der informations- und bibliothekswissenschaftlichen Ausbildungs- und Studiengänge am Mediencampus der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg statt. Neben den Berichten aus den teilnehmenden Institutionen, dem Bericht des Vorstands und der Vorbereitung der KIBA-Präsentation auf dem Bibliotheartag in Frankfurt am Main umfasste die Tagesordnung verschiedene Hot Topics: …

Führung durch das Leibniz-Rechenzentrum
LRZ 2016-2

Rechenzentrum : endlose Kabel, viele Computer, Technik, die kein Normalsterblicher verstehen kann und Sicherheitsmaßnahmen ohne Ende. So stellten sich zumindest die beiden Kurse 15/18 und 16/19 ihren Ausflug ins Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) nach Garching vor. In zumindest einem Punkt haben wir uns komplett geirrt: Sicherheitsmaßnahmen gibt es so gut wie keine. Von außen sieht das Gebäude ganz normal aus, fällt neben der Informatikfakultät der TUM nicht weiter auf. Man kann das Gebäude einfach so betreten. Warum das so ist, hat uns Herr Oesmann erklärt:…

Die „externe Festplatte“ der Bayerischen Staatsbibliothek – die Speicherbibliothek in Garching
Speicherbibliothek Garching

Was macht man, wenn die Festplatte eines Computers voll mit Daten ist, die man nicht löschen kann? Man lagert sie auf externe Speichermedien aus. Dieser Vorgang kann auch auf die BSB übertragen werden, deren Bestand aufgrund von Neuerwerbungen und der Pflichtabgabe stetig wächst: Die seltener benötigten Bestände werden in der „externen Festplatte“ der BSB, der Speicherbibliothek in Garching, aufbewahrt. Wir, der Kurs 2016/19 des Fachbereichs Archiv- und Bibliothekswesen, durften uns diese „Festplatte“ näher anschauen…

Next Page