Category Archives: Führung
Die Speicherbibliothek Garching – Von Buchautos bis Nitroglycerin
Garching Speicherbibliothek

Stellen Sie sich vor, Sie bekommen jeden Tag kostenlos 220 Zeitungen geliefert. Genau das passiert in der Zeitungsstelle der Speicherbibliothek Garching, wo sie durch Herrn Rothörl und seinen Kollegen von Anzeigenblättern befreit und systematisch geordnet werden, damit sie schließlich in gebundener Form für die Nachwelt aufbewahrt werden können. Wer sich jetzt denkt, eine Speicherbibliothek sei hier überflüssig, weil man alles elektronisch speichern kann, der sollte bedenken, dass das gebundene Buch immer noch der sicherste, kostengünstigste und rechtlich unkomplizierteste (vgl. Copyright) Aufbewahrungsort für Wissen ist…

Besuch der Bibliothek des Bayerischen Landtags
Neue_Landtagsbibliothek_Poss_140122_PRP_0232

Ein weiterer verregneter Nachmittag, eine weitere interessante Bibliothek: am 25. Juli durften wir, das heißt die Kurse 2014/17 und 2015/18 die Bibliothek des Bayerischen Landtages besichtigen – und nicht nur diesen Teil des geschichtsträchtigen Gebäudes, wie sich später herausstellen wird.
Aber ganz von vorn: nach einigen kleinen Orientierungsschwierigkeiten wurden wir -gelotst durch Besuchereingang und Hinterhof- von Herrn Dr. Markus Nadler in der hübschen und 2014 renovierten Bibliothek begrüßt…

Besuch in der Buchbinderei Obermeier in Rottenburg
Obermeier, Buchbinder

Die Universitätsbibliothek Eichstätt ist vor kurzem neue Geschäftsbeziehungen mit der Firma Obermeier, einem Buchbindebetrieb in Niederbayern, eingegangen. Um ein genaues Bild von diesem Betrieb zu erhalten und persönliche Absprachen vor Ort treffen zu können, fuhren am 20. Juli die Leitung und Geschäftsführung der Abteilung Bestandsentwicklung zum Firmensitz nach Rottenburg. Mit von der Partie waren die Mitarbeiter der Zeitschriftenstelle, für die die Buchbindearbeiten am wichtigsten sind, und außerdem wir Praktikantinnen…

Besuch der Bibliothek des Deutschen Patent- und Markenamts
dpma

Wo könnte man einen verregneten Nachmittag besser verbringen, als in einer Bibliothek. Das haben wir uns auch gedacht, und am Mittwochnachmittag die Bibliothek des Patent- und Markenamtes in München besucht. Die Spezialbibliothek umfasst zusammen mit den Dienststellen in Berlin und Jena ca. 1 Mio. Veröffentlichungen zu Wissenschaft, Technik und gewerblichen Schutzrechten sowie über 83 Millionen Patentdokumente, welche neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Patent- und Markenamts auch der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung stehen…

#Dating Shakespeare’s plays
Shakespeare

Dating Shakespeare’s plays wasn’t just the title of a book, but also part of our schedule – pun intended – when we visited the Shakespeare Library as part of our English class with Mrs Gantert. The research library was founded in 1964 by Prof. Wolfgang Clemen, head of Shakespeare studies at LMU Munich, who managed to acquire initial funds from the VW foundation and the State of Bavaria…

Besuch des NS-Dokumentationszentrums am 03. Mai 2017
NS-Dokumentationszentrum

Es ist das erste Mal, dass der Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen (also die Kurse 2014/17 und 2015/18) das im Jahr 2015 eröffnete NS-Dokumentationszentrum München besucht. Noch überwältigt von der Fülle an Zeitungs- und Filmauschnitten, den Zeitzeugenberichten und Anekdoten, die uns im Dokumentationszentrum eindrucksvoll präsentiert wurden, ist nun dieser kleine Bericht entstanden…

Münchnerisches mal anders
20170330_140302

Monacensia: in der Sammlung dreht sich alles um München: im „Fachjagon“ auch Münchnerisches genannt. Organisatorisch ist sie ein kleiner, aber feiner Bestandteil der Stadtbibliothek München. Neben der Bibliothek befindet sich hier auch ein Literaturarchiv mit Vor- und Nachlässen von Münchner Autorinnen und Autoren sowie solchen, die mit der Stadt in Verbindung stehen: zum Beispiel von Oskar Maria Graf, Liesl Karlstadt, Ludwig Thoma und Frank Wedekind…

Kinderbücher nur für Kinder?
Pop-up-Buch

„Erziehung zur Demokratie“: Unter dieser Prämisse wurden in der amerikanischen Besatzungszone nach Ende des 2. Weltkrieges Maßnahmen zur Bildung von Kindern und Jugendlichen ergriffen. In diesem Auftrag gründete die jüdische Kinderbuchautorin und Journalistin Jella Lepman 1949 die internationale Kinder- und Jugendbibliothek (IJB)…

Bücher aus einer anderen Perspektive – Unser Besuch bei edition text+kritik
etk 2017

Der Wissenschaftsverlag edition text+kritik ist vor allem durch das KLG (Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur) und der Literaturzeitschrift, die dem Verlag auch seinen Namen gab, TEXT+KRITIK bekannt. Unsere Blicke reichten dieses Mal jedoch tiefer, denn der Kurs QE3 Bibl. 2016/2019 besuchte am 12.01.2017 den Verlag in München. Drei Lektoren des Verlages mit den jeweiligen Themenschwerpunkten Literaturwissenschaft, Musik und Film standen uns Rede und Antwort…

Aufbruch zu neuen Ufern – Bilderwelten-Ausstellung in der BSB
Bilderwelten

„Aufbruch zu neuen Ufern“: Unter diesem Titel ist noch bis 24. Februar 2017 der dritte und letzte Teil der großen Bilderwelten-Ausstellung der Bayerischen Staatsbibliothek zu sehen, die der altdeutschen Buchmalerei zwischen Mittelalter und Früher Neuzeit gewidmet ist. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kurse QE3 Bibl. 2015/18 und 2016/19 konnten am 12.12.2016 nicht nur die beeindruckenden Exponate aus dem 15. und 16. Jahrhundert bestaunen, sondern bekamen überdies von Dr. Claudia Fabian, der Leiterin der Abteilung Handschriften und Alte Drucke, eine detaillierte Einführung anhand einer Multimedia-Präsentation…

Expedition ins Reich der Archivalien
Archiv

Am 20.10.2016 besuchte der Kurs QE3 Bibl. 2016/2019 das Bayerische Hauptstaatsarchiv in München. Sabine Frauenreuther, Archivamtsrätin der Generaldirektion der Staatlichen Archive in Bayern und Sachgebietsleiterin der Archivschule, führte uns durch ihr faszinierendes Reich. Einiges darin wirkte vertraut: Wie in Bibliotheken sahen wir Menschen beim Suchen und Finden von Informationen, einen Lesesaal und ein Magazin…

Führung durch die Bibliothek der Hochschule München
Hochschule München 2

Was macht der Kurs 2015/18 am Freitag, den 11.11. um 11:11 Uhr? Weitab vom Faschingstreiben besichtigten wir die Bibliothek der Hochschule München. Wegen der interessanten Gestaltung der Führung durch Herrn Knab erschien uns das jedoch als gute – und ebenso lustige – Alternative.
Nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung in die Freihandbibliothek waren wir auch schon am Aufsteller für die Schulungsflyer angekommen, wo wir gleich auf die schwierige Etatsituation im Gegensatz zu den Unibibliotheken aufmerksam gemacht wurden…

Führung durch das Leibniz-Rechenzentrum
LRZ 2016-2

Rechenzentrum : endlose Kabel, viele Computer, Technik, die kein Normalsterblicher verstehen kann und Sicherheitsmaßnahmen ohne Ende. So stellten sich zumindest die beiden Kurse 15/18 und 16/19 ihren Ausflug ins Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) nach Garching vor. In zumindest einem Punkt haben wir uns komplett geirrt: Sicherheitsmaßnahmen gibt es so gut wie keine. Von außen sieht das Gebäude ganz normal aus, fällt neben der Informatikfakultät der TUM nicht weiter auf. Man kann das Gebäude einfach so betreten. Warum das so ist, hat uns Herr Oesmann erklärt:…

Die „externe Festplatte“ der Bayerischen Staatsbibliothek – die Speicherbibliothek in Garching
Speicherbibliothek Garching

Was macht man, wenn die Festplatte eines Computers voll mit Daten ist, die man nicht löschen kann? Man lagert sie auf externe Speichermedien aus. Dieser Vorgang kann auch auf die BSB übertragen werden, deren Bestand aufgrund von Neuerwerbungen und der Pflichtabgabe stetig wächst: Die seltener benötigten Bestände werden in der „externen Festplatte“ der BSB, der Speicherbibliothek in Garching, aufbewahrt. Wir, der Kurs 2016/19 des Fachbereichs Archiv- und Bibliothekswesen, durften uns diese „Festplatte“ näher anschauen…

Im königlichen Informationsolymp – Führung durch die Bayerische Staatsbibliothek
Kurs Q3 Bibl. 2016/2019 im Treppenhaus der BSB

Gerade frisch vereidigt, starteten wir, der Kurs 2016/2019 für die Ausbildung der Qualifikationsebene 3, mit einer Führung durch die Bayerische Staatsbibliothek in unser erstes Studiensemester. Herr Fendt von der Schulungsabteilung machte uns auf abwechslungsreiche Weise mit der für uns wohl wichtigsten Anlaufstelle direkt nach unserem Klassenraum bekannt. Den Rundgang durch die wichtigsten Funktionsbereiche des Bibliotheksbetriebs verband er mit Merk-Würdigem über die Geschichte des über 450-jährigen Hortes des Wissens…

Führung durch die Bibliothek der Technischen Hochschule Ingolstadt
Hoschschule Ingolstadt

Weit mehr als eine herkömmliche Bibliotheksführung bekamen wir beim Besuch der Bibliothek der Technischen Hochschule Ingolstadt geboten, der für den Kurs 2013/2016 gleichzeitig den Abschluss des Studiums am Fachbereich bedeutete. Zu Beginn der Führung, bei der wir sogar mit Kaffee und kalten Getränken bewirtet wurden, führte uns Frau Schneider, die Leiterin der Hochschulbibliothek, zunächst in die Struktur und das Studienangebot der Hochschule Ingolstadt ein, da erst vor diesem Hintergrund das Aufgabenspektrum der Bibliothek verständlich wird…

Besuch beim Verlag edition text + kritik
etk_Besuch

Verlage und Bibliotheken pflegen gemeinhin eher selten direkte Kontakte oder Geschäftsbeziehungen. Und dennoch kann ein grundlegendes gegenseitiges Verständnis für die Arbeit der jeweils anderen Einrichtungen für beide nur förderlich sein, erwerben und lizensieren doch Bibliothekare die Produkte, die in den Verlagen zur Reife entwickelt und auf den Markt gebracht werden. Aus der weitläufigen Münchner Verlagslandschaft konnte der Fachbereich zwischenzeitlich einen guten – um nicht zu sagen: herzlichen – Kontakt zur etk etablieren; ein Besuch in diesem auf geisteswissenschaftliche Fachliteratur spezialisierten Verlag ist mittlerweile fester Bestandteil des Curriculums der bibliothekarischen Ausbildung…

Besuch im Druckzentrum der Süddeutschen Zeitung
Süddeutsche Zeitung

Platten, Kapillaren, Farbverhältnisse, … sehr technisch, aber auch sehr interessant wurde es bei unserem Besuch im Druckzentrum der Süddeutschen Zeitung im Osten Münchens. Um halb sechs begann am 28. April unser knapp zweistündiger Blick hinter die Kulissen, denn erst abends geht es in der Druckerei richtig rund. Im gemütlichen Besucherraum beleuchtete unser Guide zunächst die Geschichte der SZ, die am 6. Oktober 1945 mit der Lizenz Nr. 1 der amerikanischen Besatzungszone begann. Dann erläuterte er sehr anschaulich die Grundlagen des Druckverfahrens einer Zeitung, inklusive originaler Druckplatten und kleiner Anekdoten, zum Beispiel der zum Horror der Deadline – insbesondere bei Fußballspielen. Da geht es dann schon einmal um Minuten, damit das Bild der Siegermannschaft noch rechtzeitig aufs Titelblatt des nächsten Tages gebracht werden kann…

Visit to the library of the Technical University of Munich
TUB München

After an extended behind-the-scenes tour of the TUM library a couple of weeks ago, we had the pleasure of attending an abridged version of the tour on April 14 – this time in English. Once again we were amazed by the desk chairs, versatile chairs you can transform into tables if needed. New and surprising to us was the fact that the TUM library does not have an information desk and thus no face-to-face information service at all. Nevertheless they offer various channels of communication for their users, even Whatsapp…

Besuch in den Bibliotheken der TUM und der Hochschule München
Bibliothek Hochschule München

Zum Start in das neue Semester ging es für den Kurs 2014/17 zunächst in die Bibliothek der Technischen Universität und am Folgetag in die der Hochschule. Für alle Teilnehmer waren beide Führungen ein Einblick in etwas andere Bibliothekswelten, waren wir doch bisher nur mit „klassischen“ Universitätsbibliotheken und Staatsbibliotheken näher vertraut, die weitgehend von den Geisteswissenschaften dominiert werden. Einen gewissen Wiedererkennungseffekt hatte daher in der TU vor allem das Fach Architektur für uns zu bieten, da hier noch nicht auf gedruckte Bücher verzichtet werden kann und diese auch nicht veralten. Die Bibliothekare der TU sind mit den Regalmetern Architektur allerdings weniger glücklich, verhindern sie doch die weitere Expansion der Lern- und Arbeitsplätze, die auch an der TU dringend benötigt werden. Eine besonders nette Lösung für das Platzproblem sind daher die „Stuhltische/Tischstühle“, welche sich je nach Bedarf zu Sitzgelegenheit oder Pult umfunktionieren lassen – Technik, die begeistert!…

Next Page