Category Archives: Ausstellung
Aufbruch zu neuen Ufern – Bilderwelten-Ausstellung in der BSB
Bilderwelten

„Aufbruch zu neuen Ufern“: Unter diesem Titel ist noch bis 24. Februar 2017 der dritte und letzte Teil der großen Bilderwelten-Ausstellung der Bayerischen Staatsbibliothek zu sehen, die der altdeutschen Buchmalerei zwischen Mittelalter und Früher Neuzeit gewidmet ist. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kurse QE3 Bibl. 2015/18 und 2016/19 konnten am 12.12.2016 nicht nur die beeindruckenden Exponate aus dem 15. und 16. Jahrhundert bestaunen, sondern bekamen überdies von Dr. Claudia Fabian, der Leiterin der Abteilung Handschriften und Alte Drucke, eine detaillierte Einführung anhand einer Multimedia-Präsentation…

Digitale Bilderwelten
Ausstellung Bilderwelten I

„Dieses 15. Jahrhundert, dieser massenhafte Plunder.“ Einer solchen Aussage kann Frau Dr. Claudia Fabian, Leiterin der Abteilung Handschriften und Alte Drucke der BSB, keinesfalls zustimmen. Verglichen mit den Buchmalereien der Gotik erachten manche die Werke des späten Mittelalters als wenig prunkvoll. Genau diesem Eindruck möchte die Bayerische Staatsbibliothek mit ihrer Ausstellung „Luxusbücher“ entgegenwirken, und so wurden wir, die Studenten des 3. und 4. theoretischen Fachstudienabschnitts, am 13. Juli von Frau Dr. Fabian in die beeindruckenden Bilderwelten eingeführt…

Lehrausstellung: Alpenkorps 1915-1918
Alpenkorps 2

Die Lehrausstellung gehört unzweifelhaft zu den Höhepunkten der Ausbildung im fachlichen Schwerpunkt Archivwesen. Die angehenden Archivare erhalten die Möglichkeit, ein frei gewähltes Ausstellungsthema mit Hilfe von Archivalien selbständig zu erarbeiten. Meine Wahl fiel vor dem Hintergrund der 100. Wiederkehr des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs auf die Geschichte des Alpenkorps. Grundlage der kleinen Ausstellung waren die in der Abteilung IV Kriegsarchiv des Bayerischen Hauptstaatsarchivs verwahrten Unterlagen der ehemaligen Bayerischen Armee, denen angesichts der weitgehenden Vernichtung der preußischen Militärakten im Zweiten Weltkrieg eine besondere historische Bedeutung zukommt…

Der Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen auf dem 104. Bibliothekartag in Nürnberg
Nürnberg Bibliothekartag Logo

Schon seit längerer Zeit wirft der 104. Bibliothekartag in Nürnberg (26. bis 29. Mai 2015) seine Schatten voraus. Wie jedes Jahr wird der Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen den Bibliothekartag geschlossen, also mit allen Dozenten und Studierenden der Fachsemester besuchen. Darüber hinaus werden wir uns aber auch erstmals auf verschiedenen Ebenen aktiv an der Vorbereitung und der Durchführung des Bibliothekartags engagieren. Unsere Aktivitäten im Einzelnen sind…

Bibliotheksbau(t)räume in der Bayerischen Staatsbibliothek
BSB Bibliotheksplan

Im Rahmen der Kabinettausstellung „Bibliotheksbau(t)räume von 1827 bis 1955 – Pläne, Projekte, Perspektiven der Bayerischen Staatsbibliothek und ihre Umsetzung“ durften die Kurse 2012/2015 und 2013/2016 der Fachrichtung Bibliothekswesen des Fachbereichs Archiv- und Bibliothekswesens am Freitag den 8. Mai 2015 einem erläuternden Vortrag von Frau Annemarie Kaindl lauschen, die Nachforschungen für die Kabinettausstellung angestellt und diese organisiert hatte…

Das Kilogramm – Einführung des metrischen Gewichtssystem in Bayern 1869. Lehrausstellung im Bayerischen Hauptstaatsarchiv
Das Kilogramm

Ein Kilogramm sind 1.000 Gramm – eine so einfache wie bekannte Weisheit. Wer tiefer bohrt, stößt aber auf neue, weniger leicht zu beantwortende Fragen: Was ist denn ein Gramm? Die Antwort darauf ist auch weit weniger eingängig und einfach. Es handelt sich um ein Gewicht, dass zusammen mit dem Meter als neue Maßeinheiten im revolutionären Frankreich eingeführt wurde. Ein Gramm, so definierte man damals, war das Gewicht von destilliertem Wasser bei 4°C. Zur besseren Vergleichbarkeit wurde ein Urkilogramm angefertigt, dessen Gewicht von nun an das Kilogramm auf der ganzen Welt definierte…

Einführung in die „schwarze Kunst“ – Besuch in der Abteilung Drucktechnik des Deutschen Museums
Museumsinsel München

Keine Angst – Hexereien oder satanische Rituale haben wir vom Kurs 2013/16 am 16.03.2015 in der Abteilung Drucktechnik des Deutschen Museums nicht gezeigt bekommen. Stattdessen führten uns der Drucker Peter Clara und sein Kollege Helmut Spiegel, gelernter Setzer, auf unterhaltsame Weise in die „Druckkunst“ ein – die Kunst, Text und Bild auf Papier zu bringen und in beinahe beliebiger Menge zu vervielfältigen. Heute fast eine Selbstverständlichkeit, war das Drucken dennoch grundlegend für die weite Verbreitung von Ideen und die Entstehung unserer modernen (Medien-)Welt…

Ausstellung: „Mein schönes Theater!“ Der Brand im Hof- und Nationaltheater 1823 und seine Folgen
Brand Hof- und Nationaltheater

Die Ausstellung “Mein schönes Theater!” Der Brand im Hof- und Nationaltheater und seine Folgen beginnt mit dem Ausbruch des Feuers während einer Vorstellung am Abend des 14. Januar 1823. Eine farbige Lithographie und Augenzeugenberichte, unter anderem ein Tagebucheintrag des Bibliothekars und Sprachforschers Johann Andreas Schmeller, liefern einen lebhaften Eindruck des Ereignisses…

Ausstellung in der BSB: Welten des Wissens – Hartmann Schedels Bibliothek und seine Weltchronik
Welten des Wissens

„Die werlt wirdt darumb ein umbkrais genant da sie simbel rotund gescheybelt oder kugelt ist.“
Auf zu neuen Ufern – oder besser: zu neuen „Welten des Wissens“.

Der erste Studientag des neuen Jahres führte uns am 7. Januar 2015 in die Ausstellung „Welten des Wissens“ an der Bayerischen Staatsbibliothek. Zum 500. Todestag von Hartmann Schedel zeigt die BSB dessen bekannte Weltchronik und weitere, bedeutende Bücher aus Schedels umfangreicher Privatsammlung…

Es gibt immer noch ein Buch – Führung durch die Ausstellung 25 Jahre Sammlung Deutscher Drucke
Es gibt immer noch ein Buch - 25 Jahre Sammlung Deutscher Drucke

Die erste Ausstellung, die wir als frisch gebackene Bibliotheksinspektoranwärter (Kurs 2014/2017) erleben durften, präsentierte anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Sammlung Deutscher Drucke (SDD) eine Auswahl von Neuerwerbungen der sechs teilnehmenden SDD-Bibliotheken…

LIS Corner: Fachbereich erstmals auf der Frankfurter Buchmesse vertreten
LIS1[1]

Zum ersten Mal war in diesem Jahr der Studiengang Bibliothekswesen auf der Frankfurter Buchmesse vetreten. Schon seit einigen Jahren gibt es dort mit der LIS-Corner eine Plattform, auf der Studierende des Bibliotheks- und Informationswesens ihre Hochschulen vorstellen…

Ausstellung: Oskar Ritter von Niedermayer – ein bayerischer Hauptmann im Orient 1912 – 1918
Plakat Niedermayer

In das Abschlussdiplom der Ausbildung zum Diplomarchivar fließt seit dem aktuellen Kurs auch die Gestaltung einer Lehrausstellung ein. Daher wurden…

Ausstellung: Von Böhmen nach Brasilien – Der Teplitzer Fußballklub 1903-1922
Th_teplitzer-fk

Im Rahmen unseres Studiums zum Diplomarchivar erhielten wir die Aufgabe, eine Ausstellung zu einem Thema unserer Wahl zu erarbeiten. Die…

Ausstellung König Ludwig I. als Antikensammler und Bauherr der Glyptothek
Lehrausstellung: Ludwig I.

Im Zuge des Studiums des Archivwesens dürfen die angehenden Archivare eine kleine Lehrausstellung erstellen, deren Bewertung ähnlich wie bei den Bibliothekaren die Diplomarbeit in die Abschlussnote einfließt. Die Themen für unseren Kurs 2012/15 waren frei wählbar und so entstanden je nach den Interessen der Kurskollegen eine Reihe sehr interessanter Ideen und Konzepte. Ich entschied mich für ein Thema mit Bezug zu Ludwig I. von Bayern, das antike Kultur mit bayerischer Geschichte zusammenbringen sollte, nämlich der Erbauung der Glyptothek in München…

Ausstellung: Joseph Edmund Jörg – Archivar, Politiker und Publizist (1819-1901)
Joseph Edmund Jörg

Die Erarbeitung einer Lehrausstellung samt Begleitpublikation bildet zur Halbzeit des Vorbereitungsdienstes den mit einer Diplomarbeit vergleichbaren Leistungsnachweis der Archivanwärter. Für ein in der Regel selbst gewähltes Thema ist innerhalb von vier Monaten ein Konzept für die Gestaltung zweier Schaukästen im Treppenhaus des Bayerischen Hauptstaatsarchivs zu erstellen. Dazu soll ein Ausstellungskatalog mit wissenschaftlichem Einleitungstext und aussagekräftigen Exponatbeschreibungen verfasst werden…