Monthly Archives: Juli 2015
Jahresbericht der FHVR 2014 ist erschienen
Jahresbericht 2014 Titel

Vor wenigen Tagen ist der Jahresbericht der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern erschienen, traditionell in einer gedruckten und in einer elektronischen Version. Der Jahresbericht schildert die Entwicklungen der Fachhochschule im vergangenen Jahr, wobei der Präsident vor allem die steigenden Studierendenzahlen hervorhebt, aber auch die ebenfalls ansteigenden Zahlen bei der modularen Qualifizierung und die positiven Entwicklungen im Bereich der elektronischen Evaluation…

„Freundeskreise und Fördervereine: Best Practice in Öffentlichen Bibliotheken“, Publikation eines Absolventen des Kurses Q3 Bibl. 2010/2013
Freundeskreise und Fördervereine

Nach meinem Abschluss als Diplombibliothekar im Jahre 2013 zog es mich weg von den wissenschaftlichen hin zu den öffentlichen Bibliotheken. Bereits meine Praktika hatte ich an diesen abgeleistet (Hauptbüchereien Wien und Stadtbücherei Augsburg). Bei letzterer fand ich dann auch eine Anstellung als Leiter der Zweigstelle Göggingen…

Jährliches Treffen der Dozentinnen und Dozenten im Biergarten
Max-Ernst-Biergarten

Nach dem ersten Treffen im letzten Jahr trafen sich am 9. Juli die Münchener Dozentinnen und Dozenten der Fachrichtung Bibliothekswesen zum zweiten Mal im Biergarten der Max-Emanuel-Brauerei. Rund dreißig Personen nutzten diesen ungezwungenen Rahmen, um auch einmal im außerdienstlichen Kontext ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen auszutauschen…

Sommerfest der FHVR anlässlich des 40jährigen Bestehens der Hochschule
40 Jahre FHVR

Am 10. Juli fand auf dem Gelände des Fachbereichs Polizei in Fürstenfeldbruck das große Sommerfest der FHVR zum 40-jährigen Jubiläum der Hochschule statt. Nachdem im Oktober 1974 das Bayerische Beamtenfachhochschulgesetz in Kraft trat und die verschiedenen Fachbereiche gegründet wurden, nahm die heutige FHVR 1975 ihren Unterrichtsbetrieb auf. Bei schönstem Wetter trafen sich die Gäste – geladen waren vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule sowie die Vertreterinnen und Vertreter der Studierenden und der Ausbildungsbehörden – am frühen Nachmittag und wurden bereits vor Beginn des eigentlichen Programms mit Kaffee und Kuchen bewirtet.

Führung durch das Deutsche Spielearchiv Nürnberg
Deutsches Spielzeugarchiv

Am 29. Mai 2015 nutzten einige Studenten des Kurses 2013/16 die Anwesenheit in Nürnberg während des Bibliothekartages um das dortige Deutsche Spielearchiv zu besichtigen. Dort wurden wir von Dr. Torsten Lehmann empfangen und zunächst in die Geschichte des Spielearchivs eingeführt. Nachdem es 1985 von dem Germanisten und Medienwissenschaftler Dr. Bernward Thole als private Sammlung in Marburg begonnen worden war, wurde es 2009 von den Museen der Stadt Nürnberg aufgekauft. 2012 zog das Archiv in die Räume des historischen Pellerhauses um, in dem zuvor die Stadtbibliothek untergebracht gewesen war. Derzeit umfasst das Archiv einen Bestand von über 30 000 Spielen, zu denen jährlich ca. 300 Neuerwerbungen hinzukommen…

Besuch in der Bibliothek der Technischen Universität München
TUB München

Bibliotheken sind zeitlose Heiligtümer des Wissens mit langsam wachsenden Staubschichten, streng bewacht von einer Gruppe grimmiger Wächter, den Bibliothekarinnen! Wer mit solchen Vorurteilen die Teilbibliothek am Stammgelände der Technischen Universität München (TUM) betritt, wird glauben sich verlaufen zu haben. Gleich nach dem Betreten befindet man sich in einem großzügigen, zentralen Raum gegenüber einer großen Fensterfassade…