Monthly Archives: November 2015
Neue Stelle am Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen
Logo der FHVR

Im November 2015 konnte der Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen für die Fachrichtung Bibliothekswesen eine neue Stelle eines hauptamtlichen Hochschullehrers (A 13) ausschreiben. Veröffentlicht wurde die Stellenanzeige auf der Jobbörse der Bayerischen Staatsbibliothek, auf der bibliothekarischen Stellenplattform open biblliojobs und über die Mailingliste inetbib…

KIBA-Tagung in Stuttgart: Klaus Gantert in den Vorstand der KIBA gewählt
HdM Stuttgart

Am 12. und 13. November fand die diesjährige Tagung der Konferenz der informations- und bibliothekswissenschaftlichen Ausbildungs- und Studiengänge (KIBA) an der Hochschule der Medien in Stuttgart statt…

Digital Humanities – Modebegriff oder neue Disziplin?
U

Digital + Geisteswissenschaften = ‚Digital Humanities‘. Was damit gemeint sein könnte, durften wir beim Vortrag von Herrn Professor Dr. Christian Wolff von der Universität Regensburg erfahren, der dort den Lehrstuhl für Medieninformatik innehat. Er selbst hat ein breitgefächertes Studium vorzuweisen, angefangen bei diversen Geisteswissenschaften bis hin zu naturwissenschaftlich-technischen Studien. Deshalb gilt er als Experte auf dem Gebiet der Digital Humanities und ist ein besonders bewandertes Exemplar der neuen Spezies „digital humanist“. Die breitere Masse dieser modernen Gattung bilden „normale“ Geisteswissenschaftler, die sich für Informatik interessieren…

Ehemaliger Student des Fachbereichs auf der IFLA-Tagung in Kapstadt
IFLA Eröffnungsveranstaltung

Als ehemaliger Student an der FHVR bin ich noch im Besitz einiger alter Kursunterlagen. Darunter befindet sich das Skript „Bibliothekswesen im Ausland“ aus dem 4. Fachstudienabschnitt. Ein kurzer Blick hinein zeigt, dass in dem Kurs auch internationale bibliothekarische Organisationen wie die IFLA thematisiert wurden. Im beruflichen Alltag begegnete ich der IFLA und deren Aktivitäten eher selten. Das hat sich vor ca. einem Jahr geändert. Über verschiedene bibliothekarische Informationskanäle wurde ich auf das Förderprogramm für Nachwuchskräfte aufmerksam, das die Teilnahme am IFLA-Weltkongress 2015 in Kapstadt ermöglicht…

Studienfahrt nach Prag
Prag, Technische Nationalbibliothek

Als wir die Bibliothek betreten sehen wir in einen hellen länglichen Saal. Beeindruckt lassen wir die Blicke schweifen. Von den Wänden begrüßen uns verzierte Einbände, während die Decke mit kunstvollen Fresken geschmückt ist. Nach einiger Zeit gehen wir weiter, in Richtung der am langen Ende des Raumes gelegenen Tür. Dort können wir in den zweiten Bibliothekssaal blicken um zu erkennen, dass wir bisher nur den „bescheidenen“ Saal der Bibliothek gesehen haben. Vor uns öffnet sich ein riesiger Saal, der die ganze Pracht des 18 Jahrhunderts in sich zu bündeln scheint. Dunkles Holz an den Wänden, hohe Regale gefüllt mit prächtigen Buchrücken – und hebt man erst den Kopf, so werden unsere Blicke von antiken Helden und biblischen Figuren an der Decke erwidert…

Führung durch die UB der LMU München
UB München

Am 26.10.15 standen wir, das heißt der Kurs Q3 Bibl. 2015/18 mit unserer Begleitung Frau Schindler, erwartungsvoll im Eingangsbereich der Zentralbibliothek der LMU. Nachdem unsere erste Führung durch die Bayerische Staatsbibliothek schon sehr spannend und interessant war (wie der vorherige Artikel zeigt), erwartete uns nun also die erste Führung durch eine Universitätsbibliothek…