Monthly Archives: Dezember 2016
Aufbruch zu neuen Ufern – Bilderwelten-Ausstellung in der BSB
Bilderwelten

„Aufbruch zu neuen Ufern“: Unter diesem Titel ist noch bis 24. Februar 2017 der dritte und letzte Teil der großen Bilderwelten-Ausstellung der Bayerischen Staatsbibliothek zu sehen, die der altdeutschen Buchmalerei zwischen Mittelalter und Früher Neuzeit gewidmet ist. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kurse QE3 Bibl. 2015/18 und 2016/19 konnten am 12.12.2016 nicht nur die beeindruckenden Exponate aus dem 15. und 16. Jahrhundert bestaunen, sondern bekamen überdies von Dr. Claudia Fabian, der Leiterin der Abteilung Handschriften und Alte Drucke, eine detaillierte Einführung anhand einer Multimedia-Präsentation…

Whistleblowing – Martin Luther: der Edward Snowden des Mittelalters
china-1294377_1280

Whistleblowing – dabei denkt man automatisch an Edward Snowden und seine Enthüllungen rund um die NSA im Jahre 2013. Das Whistleblowing aber weit mehr ist als dieser Skandal und auch sehr häufig – vielleicht auch unbewusst – im Alltag stattfindet, sollten wir im Rahmen des Moduls IT – Suchmaschinentechnologien herausfinden. Oder können Sie uns sagen, was Martin Luther damit zu tun hat?!…

Buchrezension „Sie wissen alles“ von Yvonne Hofstetter (2014)
cartoon-1293953_1280

Sehen kann man „sie“ nicht so richtig, denn sie sind eine noch recht unerforschte Spezies, die erst seit kurzem auf dem Radar der Menschheit aufgetaucht ist: Datenkraken. Sie zeigen sich nur ungern in ihrer vollen Pracht und strecken doch ihre Arme selbst in die entferntesten Winkel des weltweiten Netz aus. ..

Ab in die Cloud
cloud-computing-1484538_1920

„Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“ – Ob Reinhard Meys Liedtext auch auf die Thematik Cloud Computing zutrifft, diskutierte die AG „Ab in die Cloud“, als sie am 08.12.2016 zur ersten Sitzung zusammentraf. Gedanken und Argumente zu der Implementierung eines cloud-basierten Informationssystems in der eigenen Bibliothek wurden angeregt ausgetauscht. Es trafen die verschiedensten Meinungen unter anderem von Studierendenvertretungen, Bibliothekaren und einem Providervertreter aufeinander.

Information? Ethik? Informationsethik?
business-1869266_1280

Informationsethik beschäftigt sich allgemein ausgedrückt damit, wie sich Menschen (als Einzelpersonen bis hin zu Institutionen und Kulturkreisen) bei der Verbreitung und im Umgang mit Informationen moralisch ethisch verhalten und verhalten sollen, dies v.a. auch in Bezug auf Informations- und Kommunikationstechnologien. Umso mehr man sich mit dem Begriff Informationsethik beschäftigt, desto bewusster wird einem, wie vielschichtig dieser ist und wie viele unterschiedliche Einstiegspunkte es zum Thema gibt.

Expedition ins Reich der Archivalien
Archiv

Am 20.10.2016 besuchte der Kurs QE3 Bibl. 2016/2019 das Bayerische Hauptstaatsarchiv in München. Sabine Frauenreuther, Archivamtsrätin der Generaldirektion der Staatlichen Archive in Bayern und Sachgebietsleiterin der Archivschule, führte uns durch ihr faszinierendes Reich. Einiges darin wirkte vertraut: Wie in Bibliotheken sahen wir Menschen beim Suchen und Finden von Informationen, einen Lesesaal und ein Magazin…

Werbung – muss das wirklich sein? Ja!
P1010900

Wer abends vor dem Fernseher sitzt oder im morgendlichen Pendelverkehr Radio hört, schaut bzw. hört meist weg, wenn es wieder Zeit für die Werbepause ist. Welche Rolle Reklame generell aber auch für das verbreitende Medium spielt, wissen wir erst jetzt. Gleich zwei Vorträge durften wir Studierenden zum Thema „Werbung“ am 28.11.2016 hören, für die Frau PD Dr. Reimann und Herr Prof. Dr. Dotzler von der Universität Regensburg angereist sind, und obwohl die Vorträge Montagnachmittag stattfanden, war der ganze Fachbereich versammelt…

Buchrezension „Wem gehört die Zukunft?“ von Jaron Lanier

Als am 12. Oktober 2014 in der Frankfurter Paulskirche der Friedenspreis des deutschen Buchhandels verliehen wurde, war jedem bewusst, dass dies eine große politische Signalwirkung mit sich bringen würde. Der NSA-Skandal lag ein Jahr zurück und als erster Preisträger aus der „digitalen Welt“ wurde Jaron Lanier mit seinem Buch „Wem gehört die Zukunft?“ ausgezeichnet. So ist es nicht verwunderlich, dass auch im Rahmen des Faches Suchmaschinentechnologie dieses Buch zur Sprache kam, und dies in Form einer Buchvorstellung mit anschließender Rezension:…

Jahresbericht 2015 mit Chronik der FHVR
Jahresbericht 2015

Vor wenigen Tagen ist der neue Jahresbericht der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern erschienen, traditionell in einer gedruckten und in einer elektronischen Version. Der Jahresbericht schildert die Entwicklungen der Fachhochschule im vergangenen Jahr, wobei der Präsident vor allem die steigenden Studierendenzahlen hervorhebt sowie die damit verbundenen Raumprobleme. Ebenfalls thematisiert wird die örtliche Verlagerung, von der zwei Fachbereiche betroffen sind.
Einen großen Teil des Jahresberichts nehmen wie immer die Berichte aus den Fachbereichen ein. Reiches Bildmaterial begleitet hier die Darstellung der wichtigen Ereignisse und Entwicklungen…

Diplomierungsfeier des Kurses QE3 Bibl. 2013/2016
Diplomierungsfeier

Am Nachmittag des 30. Novembers fand im Gärtnersaal der Bayerischen Staatsbibliothek die diesjährige Diplomierungsfeier des Fachbereichs Archiv- und Bibliothekswesen statt, bei der der Kurs QE3 Bibl. 2013/2016 seine Diplomurkunden erhielt. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Fachbereichsleiter sprachen sowohl die stellvertretende Generaldirektorin der Bayerischen Staatsbibliothek, Frau Dr. Sommer, als auch der Präsident der FHVR, Herr Dr. Braun, ein kurzes Grußwort…