Führung durch die UB der LMU München
UB München

Am 26.10.15 standen wir, das heißt der Kurs Q3 Bibl. 2015/18 mit unserer Begleitung Frau Schindler, erwartungsvoll im Eingangsbereich der Zentralbibliothek der LMU. Nachdem unsere erste Führung durch die Bayerische Staatsbibliothek schon sehr spannend und interessant war (wie der vorherige Artikel zeigt), erwartete uns nun also die erste Führung durch eine Universitätsbibliothek.
Dort wurden wir freundlich von Frau Geberl, der Geschäftsführerin in der Abteilung Benutzungsdienste, begrüßt. Nach ein paar einleitenden Worten zeigte sie uns zunächst die Ausleihe, in der die Benutzer selbst ihre bestellten Bücher abholen können. Wir durften auch einen Blick in den angegliederten Mitarbeiterbereich werfen, wo die wieder abgegebenen Bücher ihren Weg zurück ins Magazin finden. Danach ging es für uns weiter zu den PC-Räumen mit vielen Computer-Arbeitsplätzen, welche die Benutzer der Bibliothek kostenlos in Anspruch nehmen können. Dort besteht auch die Möglichkeit, einen eigenen Laptop oder ein Tablett mit dem Bibliotheksnetzwerk zu verbinden. Weiter ging es in den allgemeinen Lesesaal mit dem Bereich Altes Buch, in dem wir dem dortigen Mitarbeiter unsere Fragen stellen konnten. Leider mussten wir feststellen, dass der sehr schöne Lesesaal mit vielen sehenswerten Büchern sehr spärlich besucht wird. Nun hatte Frau Geberl vor, uns das Magazin im Dachgeschoss zu zeigen. Dorthin führten zwei Wege: der sportliche Teil der Gruppe entschied sich gleich zu Beginn für die Treppe, was sich als zuverlässiger herausstellen sollte… wohingegen auf ein paar mutige Auserwählte eine abenteuerliche Aufzugfahrt wartete. Nach einer kurzen Verwirrung auf dem richtigen Stockwerk schlossen sich die Türen des Aufzugs viel zu schnell, sodass er wieder die Fahrt nach unten aufnahm. So konnte dieser Teil der Gruppe nochmals unbeabsichtigt die Bekanntschaft mit den vielen Abteilungen des Hauses machen, bis er schließlich von Geberl im Erdgeschoss wieder aufgegabelt wurde: Die Auserwählten des Aufzuges mussten dadurch nochmals die ganzen Treppen bis zum Magazin erklimmen, was der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. Nachdem der Kurs wieder glücklich vereint war, beendete Frau Geberl ihren Teil der Führung mit ein paar besonderen Beispielen aus dem Pflichtexemplars-Magazin.
Den zweiten Teil der Führung übernahm Herr Dr. Schüller-Zwierlein, der Leiter der dezentralen Bibliotheken, der uns gleich auf einen kurzen Spaziergang in Richtung Historicum mitnahm. Er ging seinerseits besonders auf die bauliche Konzeption der Gebäude ein und erfragte von uns zudem konstruktive Kritik unter anderem an den Leitsystemen und der Innenausstattung der Räumlichkeiten. Es wurde uns dadurch klar, dass auch die Bibliotheksbauplanung eine wichtige Rolle in unserem späteren Beruf spielen wird. Auch im Theologicum wurden uns durch ihn viele bauliche Besonderheiten und Konzepte für die Bibliothek als besseren Lernort verdeutlicht. Mit einem kurzen Schlusswort in der Thomas-Mann-Halle verabschiedete er sich nach dieser anregenden und lustig gestalteten Führung von uns.
Wir bedanken uns herzlich bei Frau Geberl, Herrn Dr. Schüller-Zwierlein und Frau Schindler für diesen informativen Vormittag in der Universitätsbibliothek der LMU.
Hannah Daßler, Lena Fischer (Kurs Q3 Bibl 2015/2018)

About

Categories: Führung Schlagwörter: