Ein Kurs geht um die Welt – Teil 3: Cork (Irland)
Boole Library Cork

Regina (R): Judith, wo hast Du Dein Auslandspraktikum verbracht?
Judith (J): Ich war drei Wochen in Cork, der zweitgrößten Stadt Irlands. Mein Praktikum habe ich an der Boole Library gemacht. Das ist die Bibliothek des University College Cork. Sie ist benannt nach George Boole, bei dessen Name wahrscheinlich jeder Bibliothekar zu Recht sofort an AND, OR und AND NOT denkt.
R: Das ist ja witzig AND interessant zugleich! Aber Du hast Dich sicherlich nicht nur mit Booleschen Operatoren beschäftigen müssen, oder?
J: Nein, natürlich nicht. Jede Woche war ich in einer anderen Abteilung. Nach einer Führung durch das Haus war ich in der ersten Woche in den Special Collections & Archives. Dort haben mir die Kollegen die Sonderbestände der Bibliothek gezeigt und alles was damit zusammenhängt, z. B. auch das Schulungsangebot für die Studierenden. Meine Aufgabe war es, in dieser Woche die verschiedenen vorhandenen Listen der Karten-Sammlung in eine Liste zusammenzuführen und mit weiteren bibliografischen Angaben zu ergänzen. Außerdem durfte ich den erst kürzlich angeschafften 3D-Drucker ausprobieren. Die Mitarbeiter erarbeiten gerade die Möglichkeiten, wie der Drucker in der Boole Library eingesetzt werden könnte.
Der Abteilung ist auch ein Archiv angegliedert. Dabei handelt es sich nicht um das Universitätsarchiv, sondern es werden beispielsweise Nachlässe von Privatpersonen gesammelt und erschlossen. Die Archivarin hat mir eine Einführung in ihre tägliche Arbeit gegeben und als kleines Projekt habe ich aus einer neu eingetroffenen, noch unbearbeiteten Sammlung Bücher herausgesucht, die gesondert aufgestellt werden sollen.
In der zweiten Woche habe ich die Abteilung Collection Services – Content & Access kennengelernt. Neben der Erwerbung und Katalogisierung, die hier noch strikt getrennt sind, gehört hierzu auch das Collection Management, sprich das Einstellen der Bücher, die Magazin- und allgemein die Bestandspflege.
Zum Abschluss des Praktikums habe ich den Kollegen im Student & Academic Engagement, also dem Informationszentrum, über die Schultern geschaut. Ich bin unter anderem mit an der Infotheke gesessen, habe Informationen zur Fernleihe in Irland bekommen, von Nutzern bestellte Bücher bearbeitet und durfte einen Nachmittag in die medizinische Teilbibliothek.
Insgesamt waren alle Kollegen sehr bemüht, mein Praktikum interessant und abwechslungsreich zu gestalten und das ist ihnen auch sehr gut gelungen.
R: Ja, Wahnsinn… – hoffentlich hattest Du dabei überhaupt noch Zeit, die Stadt genauer anzuschauen. Was für einen Eindruck hattest Du denn so von Cork?
J: Die Stadt Cork finde ich sehr schön. Von meiner Unterkunft konnte ich alles gut zu Fuß erreichen. Das Wetter war um einiges besser als erwartet, es hat kaum geregnet. Da der St. Patrick’s Day in die Zeit des Praktikums gefallen ist, durfte ich auch miterleben, wie dieser Nationalfeiertag in Irland bzw. in Cork gefeiert wird – keine grün gefärbten Flüsse oder grün gefärbtes Bier, dafür eine lange Parade, die mich zum Teil ein bisschen an einen Faschingsumzug erinnert hat und viele grün gekleidete, gut gelaunte Menschen.
Bis auf das Essen (ziemlich viele Fast Food-Läden und gefühlt jeder zweite läuft mit einer Chipstüte herum) war es eine sehr schöne Zeit in Cork und ich könnte mir auch vorstellen, länger dort zu leben.
R: Du warst sicherlich auch touristisch im Land unterwegs, oder? Was hast Du denn dort noch für Sehenswürdigkeiten besucht und was ist Dir besonders in Erinnerung geblieben?
J: Stimmt, an den Wochenenden und eine Woche im Anschluss an das Praktikum haben Natalie und ich Irland erkundet. Ein besonderes Highlight war ein Hurling-Match in Waterford. Aber daneben gab es noch viele weitere Höhepunkte. Der Killarney Nationalpark, die Cliffs of Moher, die Straßenmusik in Galway oder auch die Halbinsel Howth bei Dublin, um nur ein paar zu nennen. Leider hat die Zeit nicht gereicht, um alle Empfehlungen, die ich von Kollegen etc. bekommen habe, auszuprobieren. Es wird bestimmt nicht mein letztes Mal Irland gewesen sein.
R: Vielen Dank Judith für die Beantwortung meiner Fragen!

Cork_1  Cork_2

About

Categories: Praktikum Schlagwörter: