Studienfahrt nach Wien – Teil 2
Wien Globenmuseum

Mittwoch (21. September)
Der Mittwoch begann sehr entspannt mit einem freien Vormittag, den jeder nach seinen persönlichen Vorstellungen gestalten konnte: Vom gemütlichen Brunch bis zum Sightseeing war alles dabei. Einige wagten sogar die kräftezehrende Turmbesteigung des Stephansdoms, die mit einem atemberaubenden Blick über die Dächer Wiens belohnt wurde.
Am Nachmittag ging es in die Österreichische Nationalbibliothek: Hier stand zunächst das Bibliotheksgebäude samt Magazin auf dem Programm. Des Weiteren durften wir auch den barocken Prunksaal, der zu den schönsten historischen Bibliotheksbauten der Welt gehört, bestaunen. Hier hatten wir auch Gelegenheit, die Ausstellung „Der ewige Kaiser. Franz Joseph I. 1830-1916“ zu besichtigen.
Um das kulturelle Programm dieses Tages abzurunden, ging es für uns schließlich noch in das weltweit einzigartige Globenmuseum, das der Nationalbibliothek angegliedert ist. Dort erfuhren wir eine Menge über die unterschiedlichen Bauweisen, Gestaltungsmöglichkeiten und Themen von Globen. Ob kleines Kinderspielzeug oder über 2 Meter großes Prunkstück: das Museum hat es im Bestand. Zudem wurde ein schöner Bogen zu unserer vorhergehenden Führung im Prunksaal der ÖNB geschlagen: dort befand sich nämlich ein Globenpaar, eine Kugel mit dem Himmel, eine mit der Erde als Motiv, das längere Zeit zur Standardausstattung eines jeden noblen Saales gehörte. Auch in der Handschriftenabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek ist ein solches Paar zu finden. Zum Abschluss des Tages konnten wir also neben originalem Wiener Schnitzel Erinnerungen an die Heimat genießen.

About

Categories: Studienfahrt