Besuch bei Schweizer Fachinformationen
Schweizer Fachinformationen

Am Anfang war die Bestellung und irgendwann darf eine Bibliothek dann ihre erworbenen Titel in Paketen in Empfang nehmen. Nicht selten prangt auf diesen das Logo der Firma Schweitzer Fachinformationen, einem Bibliothekslieferanten, dessen Wurzeln in München liegen. Aber nicht von Anfang an waren Bibliotheken eine Zielgruppe des Münchner Unternehmens: alles begann 1868 in einer Buchhandlung in der Nähe des Lenbachplatzes, deren Nachfolgerin wir am 11. Februar gemeinsam mit Frau Berg nicht nur besuchen durften, sondern auch eine beherzte Einführung in den Aufbau und die Arbeit dieser Bücherei erhalten konnten. Dicht an dicht stehen dort aktuelle Werke zu allen Bereichen der Rechtswissenschaft, die von den Anwälten der nahen Gerichte und Jurastudenten besonders nachgefragt werden. 1971 übernahm der C.H. Beck-Verlag besagte Buchhandlung, was nicht nur die starke Ausrichtung auf juristische Literatur erklärt, sondern auch woher die Finanzkraft kam deutschlandweit Buchhandlungen in einem Netz zu vereinen, das in der Lage ist auch große Kunden zu bedienen. In erster Linie waren dies Kanzleien und Firmen. Erst durch die Übernahme der Bibliothekssparte von Thalia vor gut fünf Jahren wurde Schweitzer auch in diesem Segment ein ernstzunehmendes Unternehmen, das nicht zuletzt durch den Erwerb des Swets-Deutschland-Geschäfts für Gesprächsstoff sorgt. Eben das und einiges andere war nach einer gepflegten – und man darf an dieser Stelle sagen – sehr leckeren Verpflegung Teil einer angeregten Diskussion in der Münchner Konzernzentrale, die sich abseits der eingangs erwähnten Buchhandlung am Westend direkt über dem eigenen Logistikzentrum befindet, welches wir ebenso besuchen durften. Der Wandel im digitalen Zeitalter offenbart sich auch dort schnell; muss doch im Wettbewerb zu Amazon und anderen im Tempo Schritt gehalten werden, um den Anschluss nicht zu verpassen. Herr Bachmann, seinerseits Chef der Buchhandlung Zeiser und Büttner in Nürnberg, beantwortete dann gerne alle Frage und gab Einführung in das umfangreiche Angebot, was sowohl analoge wie digitale Medien angeht.

Kurs Q3 Bibl. 2013/2016

About

Categories: Führung Schlagwörter: