Bibliothek und Schule: Praktikum an der Pädagogischen Fachbibliothek des Deutschen Bildungsressorts in Bozen
Bozen im Frühling

Bibliothek und Schule – das gehört in Südtirol zusammen!
Darum bemühte ich mich als ehemalige Lehramtsstudentin um ein Kurzpraktikum und befand mich vom 19. Januar bis 6. Februar 2015 an der Pädagogischen Fachbibliothek in Bozen. Sie gehört zu dem Teil der Landesverwaltung, der für die deutschen Schulen Südtirols, deren Rahmenrichtlinien (Lehrpläne) und die Beratung der Lehrkräfte zuständig ist. Ursprünglich war die Bibliothek nur für Mitarbeiter des Pädagogischen Instituts zugänglich. Mittlerweile bietet sie allen interessierten Lehrkräften, pädagogischen Fachkräften im Kindergarten sowie Studierenden ein reichhaltiges Angebot an Literatur für Arbeit und Studium. Dieses umfasst neben pädagogischer und didaktischer Fachliteratur vor allem Unterrichtsmaterialien, Sachbücher für Kinder und Jugendliche, Bilderbücher, Fachzeitschriften, Schulbücher, für den Schulgebrauch konzipierte Medienpakete und eine Fülle von CDs, DVDs und Spielen. Der Bestand von knapp 37 000 Medien ist überwiegend Freihand nach der RVK aufgestellt, ein kleiner Teil befindet sich im Archiv (= Magazin) im Untergeschoss des Gebäudes.
Die Pädagogische Fachbibliothek ist Vorreiter für die Umstellung der Schulbibliotheken Südtirols auf „Bibliotheca plus“. Der jetzige OPAC war bei meiner Ankunft noch ganz neu. So zählte es beispielsweise zu meinen Aufgaben, verschiedene Funktionen zu testen. Außerdem überlegte ich mir, auf welche weiteren Kataloge die Bibliothek von ihrem OPAC aus verlinken könnte. Neben dem Katalogisieren von Schulbüchern der verschiedensten Fächer und Schularten widmete ich mich auch dem Zusammenstellen von thematisch passenden Medien für Benutzer (z.B. zur Behandlung des Themas „Behinderung“ im Kindergarten). Ein Benutzerausweis der Pädagogischen Fachbibliothek macht es Benutzern möglich, sich Medien über das Amt für Film und Medien an verschiedene Sammelstellen im Land liefern zu lassen. Auf diese Art und Weise kann man die Bibliothek regelmäßig benutzen – ohne je dort gewesen zu sein. Eine „vorbestellen“-Funktion über den OPAC bewirkt, dass die Mitarbeiterinnen das gewünschte Buch aus dem Regal ziehen, entsprechend verpacken und an die in den Benutzerdaten hinterlegte Sammelstelle liefern lassen.  Bei den Sammelstellen handelt es sich meist um sogenannte Mittelpunktbibliotheken.
Während meines Praktikums hatte ich ebenfalls die Möglichkeit, andere Bibliotheken zu besichtigen und somit das Bibliothekswesen Südtirols näher kennen zu lernen. So zeigte mir eine Mitarbeiterin der Europäischen Akademie (Eurac) Bozen deren Bibliothek, die neben der Forschungsbibliothek auch eine Fachbibliothek im Bereich Umwelt und Ökologie beinhaltet. Außerdem bekam ich eine Privatführung durch die Universitätsbibliothek Bozen. Diese ist aufgrund der späten Gründung der Freien Universität Bozen im Jahr 1997 noch ziemlich jung. Der Bau ist modern und es wird sogar bei den Regalbeschriftungen viel Wert auf Dreisprachigkeit (Deutsch, Italienisch, Englisch) gelegt. Der Landesbibliothek Dr. Friedrich Teßmann stattete ich ebenfalls einen Besuch ab. Außerdem bekam ich einen Eindruck von verschiedenen Schulbibliotheken. An einem Tag durfte ich bei dem Audit „Qualität in Schulbibliotheken“ dabei sein. Hierbei  wurden Schulbibliotheken anhand verschiedener Kriterien (Konzept, Bibliotheksteam, Zugänglichkeit, Aufgabenbeschreibung, Bibliotheksdidaktik, Benutzerzahlen, …) mit dem Ziel der Zertifizierung genauer betrachtet.
Mein Fazit nach drei Wochen Praktikum: Bibliothek und Schule gehören in Südtirol eindeutig zusammen. Denn: Nahezu jede Schule in Südtirol hat eine Bibliothek und zum Deutschen Bildungsressort, welches für die deutschen Schulen zuständig ist, gehört eine Pädagogische Fachbibliothek. Was mir außerdem positiv in Erinnerung bleibt: Die Menschen in Bozen sind sehr nett und aufgeschlossen (es wird aber mehr Italienisch gesprochen, als ich ursprünglich dachte). Und: Wenn man genug vom Winter in Deutschland hat, lässt es sich ab Mitte Januar im frühlingshaften Bozen ganz gut aushalten!

Simone Großmann (Kurs Q3 Bibl. 2012/2015)

Medien in der Pädagogische Fachbibliothek Bozen

Medien in der Pädagogische Fachbibliothek Bozen

Landschaft in Südtirol

Landschaft in Südtirol

About

Categories: Praktikum Schlagwörter: